Der Duft von Seifen

Seifenduft von Seifen

Seifendüfte mit ätherischen Ölen, Parfümölen oder Seifen ganz ohne Duft?

Ich muss dich gleich vorweg enttäuschen, es gibt beim Thema Seifenduft kein Richtig oder Falsch. Es ist eine reine Geschmacks- bzw. Geruchsvorliebe.

Fangen wir bei den ätherischen Ölen an.       

Ätherische Öle werden aus verschiedenen Pflanzenteilen wie Blüten, Zweige, Hölzer, Wurzeln oder Zitrusschalen gewonnen. Für die Herstellung der Öle werden, je nach Pflanzen und Pflanzenteile, verschiedene Gewinnungsmethoden eingesetzt und sehr grosse Mengen an Pflanzenmaterial benötigt. Deshalb ist es sehr wichtig, genau auf die Herkunft zu achten und wo immer es möglich ist, nur Bio-Qualität und Fair Trade zu verwenden.

Ätherische Öle sind rein natürlich, wunderbar duftend und eignen sich hervorragend für tolle Duftmischungen. 

Für die Seifenherstellung sind ätherische Öle eigentlich viel zu teuer, in der Menge, die wir benötigen. Wenn man aber wieder bedenkt, wie viele Pflanzen in wenigen Tropfen des kostbaren Öles enthalten sind, wie viele Stunden an Pflege, Bewässerung, Ernte und Herstellung für das kostbaren Elixier aufgebracht wurden, dann steht der Preis in keinem Verhältnis zum Aufwand der Herstellung.

Haltbarkeit des Duftes

In Seifen hält sich der Duft ätherischer Öle ganz unterschiedlich. Es gibt ätherische Öle, die für die Seifenherstellung gar nicht geeignet sind, da der Duft innerhalb kürzester Zeit komplett „verduftet“ ist. Andere halten sehr lange und dominieren die Duftmischung sehr gerne. Hier kommt es auf sehr ausgewogene und lang erprobte Rezepte an, damit man das richtige Verhältnis in der Duftmischung bekommt.

26 deklarationspflichtige Allergene

Leider enthalten einige ätherische Öle Inhaltsstoffe, die zu den 26 Allergenen gehören. Sie sind zwar natürlichen Ursprungs, können aber trotzdem Allergien auslösen und müssen als Allergen gekennzeichnet werden. Deshalb ist es immer sehr wichtig, die Inhaltsstoffe auf der Verpackung von Kosmetikprodukten aufmerksam zu lesen, da die Allergene extra aufgeführt sein müssen.

Wenn dich dieses Thema interessiert, findest du bei Eliane Zimmermann einen interessanten Blogbeitrag zu diesem Thema:

https://aromapraxis.de/aroma-schule/aetherische-oele/anwendung-aetherische-oele/allergien/

So toll die ätherischen Öle auch sind, haben sie trotzdem einen kleinen Nachteil: Es ist nicht möglich, eine Seife herzustellen, die nach Vanille oder Kokosnuss duftet.

Hier kommen Parfümöle für den Seifenduft ins Spiel

Parfümöle gibt es in allen möglichen und unmöglichen Duftrichtungen. Auch sie können Allergene enthalten, allerdings gibt es inzwischen auch immer mehr allergenfreie Parfümöle, mit tollen Duftrichtungen.

Der Vorteil von Parfümölen ist ganz klar die unglaubliche Duftvielfalt. Ich glaube, es gibt keinen Duft, der nicht erhältlich ist. Ob Apfel, Cookies, Babypuder oder Kokosnussduft. Und wenn du eine Seife passend zu deinem Parfüm suchst, wirst du wahrscheinlich fündig werden. Und sie haben den Vorteil, dass sich der Duft sehr lange hält und in dieser Zeit kaum verändert.

Auch preislich sind Parfümöle viel erschwinglicher zum Seifensieden. Allerdings haben einige dieser Öle bei der Seifenherstellung die Angewohnheit, den Seifenleim so schnell aufzuheizen, dass sich der Seifenleim nur noch in die Form spachteln lässt, weil er so schnell angedickt ist bzw. zu Seifenbeton wird. Rate mal, woher ich das weiss 🤣

Und dann gibt es noch Seifen ohne Duft

Naturseife pur

Naturseife von Schweizer Seifen
Seife Natur

Ich persönlich liebe diese Seifen über alles. Der Duft der verschiedenen Pflanzenölen und der verwendeten Pflanzenbutter kommt ganz leicht durch. Je nachdem, ob Olivenöl oder Avocadoöl verwendet wurde, riecht die Seife ganz anders. Und wenn noch Kaffee, Ahornsirup oder Bier beigemischt wird, haben die Seifen ihren ganz einfachen, sehr zarten Duft. Für alle, die wie ich, unter einer Duftstoffallergie leiden oder Hautprobleme haben, sind solche Seifen ein Stück Luxus pur.

Die Seifendüfte von Schweizer Seifen

Bei mir findest du ausschliesslich Seifen mit wunderbaren Duftmischungen aus ätherischen Ölen und Naturseifen ganz ohne Duft.

Für welchen dieser Düfte du dich schlussendlich entscheidest, bleibt ganz dir und deinen Vorlieben überlassen. 

Weitere Artikel